Prof. Dr. Rainer Wieland / Prof. Dr. Gerd Wiendieck (em.)

Wirtschaftspsychologie

Weiterbildungsstudiengang Arbeits- und Organisationspsychologie (Fernstudium)

Schumpeter School of Business and Economics

Seiteninhalt

Wissenschaft und Praxis verbinden

Die Notwendigkeit zu lebenslangem Lernen stellt deutliche Anforderungen an die Hochschulen. Wir begreifen dies als Auftrag, entsprechende Angebote im Sinne des Hochschulgesetzes zu entwickeln.

Neue Berufe und Tätigkeitsfelder verlangen dabei nicht nur fachspezifische Qualifikationen. Wegen des stetigen Wandels, der zunehmenden Flexibilisierung und Kooperationsnotwendigkeit werden immer mehr Zusatzqualifikationen und Querqualifikationen im Sinne sozialer und methodischer Kompetenzen nachgefragt.

Der weiterbildende Masterstudiengang „Arbeits- und Organisationspsychologie“ als Kooperationsprojekt der Bergischen Universität Wuppertal und dem IOP Institut für Organisationspsychologie vermittelt solche Qualifikationen.

Unser Angebot zeichnet sich vor allem durch drei Aspekte aus

  1. Die Kombination von Fernstudium, Präsenz- und Projektstudium erlaubt nicht nur ein berufsbegleitendes, sondern auch ein berufsbezogenes Studium.

  2. Die Virtualisierung und Modularisierung hebt die hohe Orts- und Zeitgebundenheit herkömmlicher Weiterbildungsangebote auf und ermöglicht individuell abgestimmtes Lernen wie auch den Aufbau medialer Kompetenzen.

  3. Als akkreditierter Hochschulstudiengang mit universitärem Abschluss verfügt das Angebot über hohe Akzeptanz und Aussagekraft der erworbenen Qualifikation.

Unternehmen und Organisationen sind komplexe und offene sozio-technische Systeme, die mit ihrer Umwelt in kontinuierlichem Austausch stehen. Die Qualität dieser Austauschbeziehungen stellt einen entscheidenden Erfolgsfaktor für ein Unternehmen dar. Zugleich gilt es, im Sinne des ökonomischen Prinzips, die internen Prozesse der Erhaltung und Entwicklung der Leistungsfähigkeit zu optimieren, um mit knapper werdenden Ressourcen pfleglich umzugehen. Schließlich sind die beteiligten Menschen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Quelle und Richtschnur der Gestaltungsmaßnahmen.

Daher bilden die drei Kategorien „Qualität, Produktivität und Humanität” ein vernetztes System gleichrangiger Ziele. Die Arbeits- und Organisationspsychologie nutzt diese Sichtweise und betrachtet die Wechselwirkung von Menschen und ihrer Zusammenarbeit innerhalb arbeitsteiliger Organisationen. Als praxisorientierte Disziplin macht sie Vorschläge zur Gestaltung von Arbeitsaufgaben und -bedingungen sowie zu den organisatorischen Strukturen und Abläufen.

Der Studiengang verbindet in vier aufeinander aufbauenden Modulen Theorie-, Methoden- und Praxiselemente sowie Selbstlern- und Präsenzphasen. Das Studium vermittelt seinen Absolventinnen und Absolventen die theoretischen Fundierungen und praxisrelevanten Qualifikationen, die für ein effektives Handeln auf den verschiedenen Gestaltungsebenen und Zieldimensionen innerhalb der Organisationen notwendig sind.

erweiterte Suche

Aktuelles

  • Einschreibung zum Wintersemester 19/20
    Wenn Sie sich für das Wintersemester 2019/2020 einschreiben möchten, verwenden Sie bitte das...[mehr]
  • Einschreibung zum Sommersemester 2019
    im Nachrückverfahren noch bis 15.05. möglich![mehr]
  • Eine Rückmeldung zum Studium von Julia Bönnighausen.
    Ich habe ein betriebswirtschaftliches Studium und hatte schon viele Jahre den Wunsch, zusätzlich...[mehr]
  • Ein Feedback von Brigitte Allroggen zum Fernstudium Arbeits- und Organisationspsychologie
    Für mich eine sehr gute Entscheidung! Seit Jahren schon hatte ich mit diesem Studium geliebäugelt. ...[mehr]
  • Eindrücke zum Fernstudium - von M. Hofmann
    Wir gratulieren zum Master-Abschluss und danken für das Feedback[mehr]