Prof. Dr. Rainer Wieland / Prof. Dr. Gerd Wiendieck (em.)

Wirtschaftspsychologie

Weiterbildungsstudiengang Arbeits- und Organisationspsychologie (Fernstudium)

Schumpeter School of Business and Economics

Hauptnavigation

Kontakt

Weiterbildungsbüro
W-tec, Haus 4
Heinz-Fangman-Straße 2
42287 Wuppertal
Tel: +49 (0)202 / 281757-60
wb-aop@uni-wuppertal.de
Prof. Dr. Rainer Wieland
Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
Schumpeter School of Business and Economics
Sekretariat:
Susanne Müller
Gebäude S, Etage 12, Raum 09
Tel: +49 (0)202 439-3718
Fax: +49 (0)202 439-2287
mueller@wiwi.uni-wuppertal.de

Seiteninhalt

24.04.17 13:38

Eindrücke von Lars-O. Böckmann zum Studium

Die Wahl eines nebenberuflichen (Master-) Studiengangs sollte wohl überlegt sein. Dies nicht zuletzt aufgrund der rund zwei Jahre, in denen man sich – neben Beruf und Familie – dem anspruchsvollen Themenfeld der Arbeits- und Organisationspsychologie auf Masterniveau zuwendet.

Meine Entscheidung für die Bergische Universität Wuppertal (BUW) fiel zunächst insbesondere aufgrund der Möglichkeit, weit im Voraus angekündigte Präsenzphasen optimal mit dem Selbststudium der Studieneinheiten sowie der Bearbeitung der Einsendearbeiten kombinieren zu können. Darüber hinaus war für mich entscheidend, die Prüfungsleistungen sowohl in Form von Klausuren als auch Hausarbeiten ablegen zu können. Wenngleich Letztere einen nicht unbedeutenden zeitlichen (Mehr-) Aufwand bedeuten, so erhöht dies jedoch zusätzlich die Möglichkeit, auch in angespannten beruflichen und/ oder privaten Phasen, Planung und Anfertigung der Prüfungsleistungen stärker dem eigenen Lerntyp bzw. der persönlichen Lebens- und/ oder Arbeitssituation anzupassen.

Die letztendliche Entscheidung, das Studium an der BUW anzutreten, fiel jedoch nach dem persönlichen Kennenlernen der Dozenten und Betreuer. Über die für mich passenden Inhalte und Schwerpunkte hinaus, beeindruckte mich die respektvolle und konstruktive Haltung, mit der man mir begegnete. In Summe war es durch diese Kombination von gut strukturiertem Studium, inhaltlich sehr interessanten Themen in Verbindung mit eigenen Schwerpunkten, die bspw. in den Hausarbeiten möglich werden, und der persönlichen Betreuung der handelnden Personen der BUW möglich, das Studium gut zu bewältigen. Eigene Disziplin, bisweilen notwendiges Durchhaltevermögen sowie Freude an der Entwicklung der eigenen Kompetenz im Bereich der A&O-Psychologie sind dabei sicherlich hilfreiche oder vielleicht besser notwendige Begleiter zu einem erfolgreichen Master-Abschluss an der BUW.

Mit Blick auf das Heute wird deutlich, dass - neben der inhaltlichen Weiterentwicklung - auch eine persönliche Entwicklung stattfindet oder stattfinden kann. Die Weiterentwicklung meiner (Wert-) Haltung durch das Studium prägt heute mehr denn je mein Handeln und dies nicht zuletzt durch die stetige Reflexion der eigenen Arbeit im Personalbereich im Spiegel der Arbeits- und Organisationspsychologie. Mit Blick nach vorne hat dies zudem vielfältigen Einfluss auf mein berufliches Handeln – vor allem durch das Wissen um aktuelle Themen, bspw. über Wechselwirkungszusammenhänge von personalen Merkmalen, Führung/ Zusammenarbeit und der Arbeitsgestaltung. Dies zeigt sich unter anderem in aktuell relevanten Themen, bspw. in Bezug zur psychischen Gefährdungsbeurteilung oder der Weiterentwicklung von Führung. Dieses Wissen fördert nicht nur meine berufliche Entwicklung, sondern nimmt Einfluss auf meine eigene Führung sowie die Arbeitsgestaltung im Unternehmen. Darüber hinaus kann durch die sehr gelungene Verzahnung von Theorie und Praxis des Studiums der Blick über den Tellerrand hinaus auch das berufliche Fortkommen beschleunigen.

Das Studium an der BUW ist meines Erachtens uneingeschränkt empfehlenswert. Ein kritischer Aspekt, den ich vielleicht mit einigen Kommilitonen teile, ist, dass wir gerne in manchen Themen weitergemacht hätten im Kontext der BUW - aber das Studium nun mal mit der Masterarbeit bzw. der Projektpräsentation endet. Das (neue) Angebot des Alumni-Vereins stimmt hier jedoch hoffnungsvoll, dass wir, aus unterschiedlichen beruflichen sowie privaten ‚Lebenswelten’ kommend, gemeinsam weiter kritisch über die Entwicklungen, Ansätze und Herausforderungen der Arbeits- und Organisationspsychologie diskutieren können und wir auf diese Weise ‚dranbleiben’.

Vielen Dank für die vielen wertvollen Impulse, die heute und in Zukunft nicht nur auf die berufliche, sondern auch darüber hinaus auch auf die eigene, persönliche Entwicklung wirken.

Lars-O. Böckmann
Leiter Personalentwicklung

Weitere Erfahrungsberichte unserer Absolventinnen und Absolventen finden Sie in der Rubrik Absolventen berichten.

erweiterte Suche

Aktuelles

  • Ein Feedback von Jörg Hinz zum Fernstudium der AO-Psychologie
    Seit vielen Jahren unterstütze ich Unternehmen in der Gesundheitsförderung ihrer Beschäftigten. Die...[mehr]
  • Die Termine für die Präsenzveranstaltungen im WS 17/18
    können Sie ab sofort im Veranstaltungskalender einsehen.[mehr]
  • Nachrückverfahren für das Wintersemester 2017/2018
    Es sind noch einige Studienplätze für das Wintersemester 2017/2018 verfügbar. Interessenten werden...[mehr]
  • Eindrücke von Lars-O. Böckmann zum Studium
    Die Wahl eines nebenberuflichen (Master-) Studiengangs sollte wohl überlegt sein. Dies nicht...[mehr]
  • Das Sommersemester 2017 hat begonnen...
    und die Einschreibung zum Wintersemester 17/18 ist ab jetzt möglich.[mehr]